Der Letzte…

Der Letzte…

Der letzte Beitrag in 2014

Und wieder ein Jahr rum. Wuuusch! Die Zeit vergeht immer schneller. Mir ist gerade auch aufgefallen, dass der letzte Blogbeitrag im August war. Nun… es gab wichtigeres.

Das Jahr war durchaus turbulent und kraftzehrend und ich bin ehrlich gesagt richtig froh, wenn ich an Heiligabend gemütlich auf meiner Couch sitzen werde und gedanklich einen Haken dran machen kann. Ich mit mir, ganz in Ruhe.

Was hatten wir dieses Jahr alles? Direkt am Anfang Schwangerschaft und Mutterschutz-Chaos, gepaart mit Krankheitsausfall. Also einen Mitarbeiter-Totalausfall. Beide futsch und einen riesigen Berg Arbeit. Für mich die Hau-Ruck-Phase. Über sich hinauswachsen und alles umorganisieren ohne jemanden blöd dastehen zu lassen.

Das ging dann so etwas holprig und unter Volllast bis März, als sich die Lage wieder entspannte und die Planung an die alte, neue Situation angepasst war.

Besonders geil war die Tatsache, dass die fugenlosen Bäder und Böden immer mehr Nachfrage bekommen haben. Monatlich ein Projekt. Super! Und schon jetzt sind drei Projekte im ersten Quartal 2015 fest und es finden sich auch immer mehr Kooperationspartner. Das war auch ein gesetztes Ziel, welches aber noch nicht ganz hundertprozentig erreicht ist. Da geht noch mehr.

Auch die „normalen“ Malerarbeiten laufen konstant gut. Ich habe einen entspannten Weitblick ins neue Jahr und einen zufriedenen Rückblick auf das nun endende Jahr. So viele schöne Sachen waren dabei, so viele neue, sympathische Kunden, nein, Menschen. Und natürlich die, die mir bzw. uns treu geblieben sind. Danke!

Resümee

Trotzdem, ich empfand (und finde es immer noch) das Jahr als mittelmäßig. Dabei sagen die Zahlen was anderes. Was natürlich umso schöner ist. Vielleicht sollte ich doch einen versöhnlichen Abschluss finden.

Fernab von dem geschäftlichen Trubel hatten wir noch ein paar Ereignisse, die alles andere als schön waren, die einen zusammenzucken ließen, die einen mit vergangenem konfrontierten, die einem eine Menge über sich selbst beibrachten, die eine Hand zum letzten Mal halten ließen…

Alles in allem: ein Jahr mit Höhen und Tiefen. Also wie immer, oder? Nein, eher ein komisches Jahr. Zu viele Extreme in dem Bereich „Tiefen“.

Aus dem Phrasenschwein: Lasst uns nach vorne schauen. Für mich begann im November das zehnte Jahr meiner Selbständigkeit und ich bereue diese Entscheidung noch immer nicht. Der Grundstein für ein tolles, zehntes Jahr ist gelegt. Wir sprechen dann zum Jubiläum im November 2015 nochmal. 🙂

So.

Euch, ihr treuen Leser, Kunden, Freunde, Menschen1.0 und Menschen2.0 wünsche ich von Herzen eine besinnliche Weihnachtszeit! Genießt die freien Tage, die Ruhe und vor allem: die Zeit, die ihr mit den Menschen verbringt, die euch wichtig sind!

Wir lesen uns hier im neuen Jahr wieder. Kommt gut rein!

 

 

 

No Comments

Post a Comment

Malerbetrieb Trynoga hat 4,91 von 5 Sterne | 35 Bewertungen auf ProvenExpert.com